Alfred-Delp-Schule
Alfred-Delp-Schule

Unsere Waldklassen – Unterricht im Wald

Als Besonderheit unserer Schule dürfen unsere Schüler regelmäßig „Unterricht im Wald“ erleben. Ausgehend von dem Konzept einer „Waldklasse“, für die alle zwei Wochen der Unterricht eines Schulvormittages für alle verbindlich im Wald stattfindet, dürfen seit diesem Schuljahr alle Schüler an drei Terminen mit ihrer Klasse „Draußenunterricht“ erfahren.

Dort erleben die Kinder die Inhalte verschiedener Unterrichtsfächer (z.B. Mathe, Deutsch, Sachunterricht, Kunst) praxis- und handlungsorientiert in der Natur. Durch das regelmäßige „In-der-Natur-sein“ in Verbindung mit viel Bewegung, frischer Luft und Zeit zum Spielen können die Schüler die Lerninhalte aller Fächer handelnd und mit allen Sinnen erleben. 

Neben dem Erfahren von Lerninhalten ist soziales Lernen ein wesentlicher Schwerpunkt dieses Unterrichtskonzeptes. An keinem anderen Schulvormittag gibt es so viele Anlässe zu üben, wie friedvolles Miteinander gelingen kann. Zudem wird das Leitziel „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ (BNE) des neuen Bildungsplanes konkret umgesetzt mit dem Ziel, den Schülern einen Bezug zur Natur (wieder) herzustellen.

 

Zudem haben wir noch eine Waldklasse (2. Klasse), die mit ihrer Klassenlehrerin alle zwei Wochen regelmäßig im Wald lernt.

Mit personeller Unterstützung eines BuFDi´s aus dem nahegelegenen Jugendhaus können wir es immer mehr Kindern ermöglichen, in der Natur Erfahrungen zu sammeln. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für diese Unterstützung!

Bedanken möchten wir uns auch beim Mannheimer Wald- und Sportkindergarten. Im Winter dürfen wir das Waldsofa benutzen und darin Feuer machen! Somit gelingt es uns zu jeder Jahreszeit die Natur zu erleben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Alfred-Delp-Grundschule